Authentisch präsentieren – deshalb ist Authentizität wichtig für einen überzeugenden Vortrag

Authentizität findet in den gängigen Tipps für eine gelungene Präsentation leider kaum Beachtung. Dabei spielt sie eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, das Publikum mitzureißen und zu begeistern. Hier liest Du, warum die Kunst, authentisch zu präsentieren, in Deinem Repertoire als Redner nicht fehlen darf – und wie sie trotz ihrer Komplexität gemeistert werden kann.




Antrainierte Theorie für den Erfolg in der Praxis?


Wir kennen ihn alle: den „geborenen“ Redner. Er scheint die Gabe, Menschen zu bewegen, in die Wiege gelegt bekommen zu haben. Seine Zuhörer hängen an seinen Lippen und er kann jedes noch so banale Thema überzeugend zum Besten geben.


Gleichzeitig gibt es da draußen Menschen, die gefühlt jedes Selbsthilfebuch zum Thema Vortragen gelesen haben. Sie haben unfassbar viel Wissen über das Thema gesammelt – sind aber selbst das beste Beispiel dafür, dass es sich dabei letztlich nur um Theorie handelt. Treten sie auf die Bühne, scheint das gesammelte Wissen wie weggeblasen zu sein. Oder noch schlimmer – sie versuchen, alle guten Tipps auf einmal zu beherzigen und stehen sich dabei letztlich selbst im Weg.


Was unterscheidet die beiden Charaktere voneinander? Der „geborene“ Redner mag zwar im besten Fall ein gewisses Talent für das freie Reden haben. Trotzdem ist er natürlich nicht mit einem überwältigenden Charisma auf die Welt gekommen. Sein Geheimnis ist seine Authentizität.


Er versucht nicht krampfhaft, möglichst viele Tipps zu beherzigen, die ihn in der Theorie professioneller wirken lassen sollen. Natürlich kennt er die Basics und weiß sie anzuwenden. Letztlich vertraut er aber auf sich und auf sein Auftreten, sodass er sich auch in Stresssituationen erlaubt, er selbst zu sein.



Warum ist Authentizität im Vortrag so wichtig?


Ein authentisches Auftreten macht Dich sympathisch – egal, ob Du auf einer Bühne stehst oder nicht. Wer das Selbstbewusstsein hat, ganz er selbst zu sein, zieht andere Menschen in seinen Bann. Authentizität gibt Deinem Vortrag deshalb eine gute Portion Menschlichkeit, mit der sich Deine Zuhörer identifizieren können.


Gute Vortragstechniken kann jeder erlernen. Damit spult aber auch jeder Redner, der sich nur an der Theorie orientiert, das gleiche Programm ab. Setzt Du auch Deine individuelle Persönlichkeit auf der Bühne ein, gibt Dir das das besondere Etwas, das Dich von Deinen Konkurrenten abhebt. Deshalb haben die besonders erfolgreichen Redner ihre eigene Marke, die auf ihrer Einzigartigkeit beruht. Sie gibt ihnen einen hohen Wiedererkennungswert, weshalb gerade sie eingeladen werden, um vor großen Publikumsmassen aufzutreten.




Wie kannst Du authentisch präsentieren?


Authentizität im Vortrag ist leichter gesagt als getan. Schließlich kann sie nicht durch das bloße Lesen eines Handbuchs erlernt werden. Du trittst dann authentisch auf, wenn Du Dir zugestehst, Du selbst zu sein. Dafür bedarf es einer guten Portion Selbstbewusstsein, das vielen gerade bei dem Blick in ein großes Publikum fehlt.


Gelingt es Dir aber, Dir in Stresssituationen Fehler zugestehen, passiert etwas Wunderbares: Du trittst gelassener vor Deine Zuhörer, kannst Dich besser entspannen und Deine Zeit auf der Bühne sogar genießen. Gleichzeitig erlaubst Du Deinem natürlichen Charme, zutage zutreten. Er ist es, der Dich authentisch auftreten lässt und Deine Präsentation von vielen herabgespulten Vorträgen abhebt.


Der Schlüssel zum Erfolg ist oft die Erkenntnis, dass Deine Zuhörer keine perfekte Präsentation erwarten. Sie möchten etwas lernen und im Idealfall dabei noch eine gute Zeit haben. Kleinere Patzer machen für Dein Publikum also keinen Unterschied – ein entspanntes und authentisches Auftreten hingegen schon.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen