PowerPoint Animationen – sinnvoll oder Zeitverschwendung?

Sind PowerPoint Animationen sinnvoll oder wirken sie unprofessionell? Hier erfährst Du, ob und wie Du sie einsetzen solltest.




Wenn von PowerPoint Animationen die Rede ist, denken viele Menschen an leuchtend bunte Buchstaben, die sich bewegen oder an “lustige” Bilder, die die Präsentation auflockern sollen. Als Zuschauer hast Du für sie oft nur ein müdes Lächeln übrig. Erstellst Du aber selbst eine PowerPoint Präsentation und kämpfst Dich durch eine monoton beschriebene Folie nach der nächsten, kommt Dir die Situation etwas anders vor. Der Gedanke an einen kleinen Hingucker oder einen Effekt erscheint auf einmal sogar verlockend. In bestimmten Situationen können PowerPoint Animationen sinnvoll sein und Deinen Vortrag unterstützen. Dabei gilt es aber, einige Regeln zu beachten.



Animationen in PowerPoint Präsentationen - bunte Erinnerungen an die Schulzeit?


PowerPoint Animationen sind weitaus mehr als herumfliegende Effekte und Bilder, die sich bewegen. Diese Form der Hingucker wird zum Beispiel gerne von Schülern in Präsentationen für ihre Klasse eingesetzt. Hier ist die Zielgruppe noch eine andere als im Berufsleben und Teenager haben auf diese Weise die Möglichkeit, sich an PowerPoint heranzutasten und spielend die verschiedenen Funktionen kennenzulernen.

In der Uni oder spätestens im Berufsleben sind derartige PowerPoint Animationen nicht mehr sinnvoll, weshalb Du hier darauf verzichten solltest. Sie können sogar von Deinem Thema ablenken und dazu führen, dass Deine Zuhörer Dir nicht mehr folgen können.



In welchen Fällen sind PowerPoint Animationen sinnvoll?


Als PowerPoint Animationen werden allerdings auch andere Effekte bezeichnet – so zum Beispiel das schrittweise Einblenden von Stichpunkten. Sie haben den Vorteil, dass Du Dein Publikum nicht gleich mit langen Textpassagen überforderst, sondern die Informationen portioniert einblendest.

Zudem kannst Du auf diese Weise einen gewissen Spannungsbogen aufbauen und Deine Zuhörer Schritt für Schritt durch Deinen Vortrag führen. Sehen sie noch nicht das auf der Folie, was Du erst in zwei Minuten thematisieren möchtest, werden sie nicht abgelenkt und folgen Dir besser.




Wie wendest Du PowerPoint Animationen richtig an?


Setzt Du PowerPoint Animationen sinnvoll ein, kann Dir Deine Zielgruppe einfacher zuhören. Um diesen Effekt nicht sein Gegenteil zu kehren, lautet das Motto: Weniger ist mehr. Beschränke Dich nach Möglichkeit auf eine einzige Art der Animation und setze sie nur dort ein, wo sie tatsächlich einen klaren Mehrwert bringt. Entscheidest Du Dich dazu, Informationen nach und nach einzublenden oder Übergänge zu gestalten, sollte dies so minimalistisch wie möglich ausfallen. Alles andere zieht die Aufmerksamkeit Deiner Zielgruppe auf sich und hinweg von Deinem eigentlichen Vortrag.



Häufige Fehler mit PowerPoint Animationen – das solltest Du vermeiden


PowerPoint bietet diverse Funktionen. Mit ihnen solltest Du Dich vor der Gestaltung Deiner ersten Präsentation vertraut machen, da Du so besser und zielstrebiger arbeiten kannst. Hast Du aber einmal die unzähligen Möglichkeiten und Effekte gesichtet, ist die Versuchung groß, den ein oder anderen Hingucker zu verwenden.


Besinne Dich darauf zurück: Du setzt PowerPoint Animationen sinnvoll ein, wenn zuerst ein tatsächliches Bedürfnis danach besteht. Das bedeutet, dass sie Deine Präsentation angenehmer oder leichter verständlich gestalten müssen, damit ihr Einsatz gerechtfertigt ist. Begeistert Dich ein bunter Effekt und suchst Du nach einem Vorwand, ihn einzubauen, solltest Du lieber darauf verzichten.


Du weißt noch nicht so recht, welche Art von PowerPoint Animationen sinnvoll für Deinen Vortrag ist? Dies hängt letztlich von verschiedenen Faktoren wie Deinem Thema und Deiner Zielgruppe ab. Wir von Nikolli Presentations helfen Dir gerne und erstellen gemeinsam mit Dir eine Präsentation, die überzeugt. Sende uns noch heute Deine unverbindliche Anfrage.