Präsentation interaktiv gestalten – vier Tipps, um die Aufmerksamkeit Deines Publikums zu wecken

Wir alle kennen das Gefühl: Du sitzt im Publikum und hörst dem Vortragenden gebannt zu. Nach einer gewissen Zeit driften Deine Gedanken aber immer wieder ab und Du denkst an Deinen Job, Deine Abendplanung oder Deine elendig lange To-do-Liste. Später stellst Du fest, dass Du einen Teil der Präsentation nicht mitbekommen hast. Dabei bist Du kein Einzelfall. Vielen Menschen fällt es schwer, über einen längeren Zeitraum passiv zuzuhören und alle wichtigen Informationen aufzunehmen. Hältst Du selbst einen Vortrag, möchtest Du Deine Zuhörer selbstverständlich bei Laune halten. Hier liest Du, wie Du Deine Präsentation interaktiv gestalten und so die Aufmerksamkeit Deines Publikums steigern kannst.




Hole Dein Publikum ab


Deine Zuhörer kommen alle mit unterschiedlichen Gedanken zu Deinem Vortrag. Viele von ihnen sind mental noch im Büro oder bei ihrer Familie, sind müde oder gestresst von ihrem Tag. Gelingt es Dir, Dein Publikum abzuholen und es auf Dein Thema einzustimmen, darfst Du auf eine höhere Aufmerksamkeit und motivierte Zuhörer hoffen. Das Eis brichst Du zum Beispiel mit Fragen, die Spannung aufbauen und neugierig auf Deinen Vortrag machen. Du kannst Dein Publikum auch mit einfachen Übungen aufwärmen und in Stimmung bringen. Führe kleine Gedankenexperimente mit Deinen Zuhörern durch, um sie zum Nachdenken anzuregen und Interesse an Deinem Vortrag zu wecken.



Kreiere eine Nachfrage


Egal, wie interessant Dein Thema ist – hört Dein Publikum Dir nicht zu, wird es den Mehrwert Deines Vortrags nicht erkennen. Du kannst Deine Präsentation interaktiv gestalten, indem Du Deine Zuhörer auf ein Problem aufmerksam machst, von dem sie persönlich betroffen sind. Auf diese Weise kreierst Du die Nachfrage nach einer Lösung. Stellst Du sie in Deinem Vortrag vor, hast Du automatisch die Aufmerksamkeit Deines Publikums.

Ein Beispiel: Sprichst Du über die Abläufe an der Börse und über ihre Funktionen, kann das Thema insbesondere für Anfänger abstrakt, komplex und langweilig wirken. Leitest Du Deinen Vortrag aber mit den Gefahren der Inflation ein und zeigst Deinen Zuhörern, wie wichtig Investitionen für den langfristigen Vermögensaufbau sind, kreierst Du ein Interesse. Dein Publikum erkennt, dass Deine Tipps bares Geld wert sind und hängt deshalb förmlich an Deinen Lippen.




Stelle Fragen


In der Schule wurden die Lehrer, die Schüler ohne Meldung drannahmen und ihnen Fragen stellten, als ungerecht bezeichnet. Tatsächlich gibt es aber kaum eine effektivere Methode, um eine Präsentation interaktiv zu gestalten, als Fragen zu stellen. Sie bringen die Aufmerksamkeit zurück zum Vortragenden, weil die Zuhörer jederzeit damit rechnen, mit einer Frage konfrontiert zu werden. Dies regt nicht nur ein konzentriertes Verfolgen des Vortrags an, sondern auch eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema. So wird es umso besser verstanden und bleibt in Erinnerung.



Führe Live-Umfragen durch


Live-Umfragen sind die kleine Schwester von direkten Fragen. Möchtest Du ungern einzelne Menschen aus Deinem Publikum drannehmen, kannst Du mit Live-Umfragen Deine Präsentation interaktiv gestalten. So stellst Du nicht eine bestimmte Person in den Mittelpunkt und involvierst Deine Zuhörer dennoch.

Beliebte Live-Umfragen beginnen zum Beispiel mit den Worten „Wer von Ihnen hat schon einmal …“ oder „Was würden Sie lieber tun …?“. Bitte Deine Zuhörer darum, sich in Form von Handzeichen zu äußern. So weckst Du ihre Neugierde auf die Antworten der anderen Anwesenden und bringst sie dazu, Dir umso aufmerksamer zu folgen.